009 Wörterbuch altgriechisch - deutsch

  • αἰγίσκος
    Zicklein
  • αἰγλάζω
    erleuchten
  • αἴγλη
    Glanz; vom Olymp; Ruhm, Glück; auch ein Wurf mit Würfeln und eine Art Kuchen
  • αἰγλήεις
    glänzend
  • αἰγλήτης
    Apollo, der Strahlende
  • αἰγλο-βολέω
    Strahlen senden
  • αἰγλο-φανείς
    strahlend
  • αἰγο-δίωξ
    Ziegen verfolgend
  • αἰγό-δορος
    von Ziegenfell
  • αἰγο-θήλης
    Ziegenmelker
  • αἰγο-θήρας
    Ziegenjäger
  • αἰγό-κερας
    Bockhorn, foenum graecum
  • αἰγο-κερεύς
    Steinbock, auch vom Sternbild
  • αἰγό-κερως
    dasselbe, als adj. ziegenhornig
  • αἰγο-κέφαλος
    Ziegenkopf, ein Vogel
  • αἰγ-όλεθρος
    Ziegenpest, ein den Ziegen tödliches Kraut
  • αἰγο-μελής
    mit Ziegengliedern
  • αἰγο-νομεύς
    Ziegenhirt
  • αἰγο-νόμιον
    Ziegenweide, -herde
  • αἰγ-όνυξ
    mit Ziegenpfoten
  • αἰγό-πλαστος
    ziegengestaltig
  • αἰγο-πόδης
    ziegenfüßig
  • αἰγο-πρόσωπος
    mit einem Ziegengesicht
  • αἰγο-σκελής
    mit Ziegenfüßen
  • αἰγο-τριχέω
    Ziegenhaar haben
  • αἰγό-τριβες
    Gemsensteige
  • αἰγο-φάγος
    Ziegen essend
  • αἰγ-όφθαλμος
    ziegenäugig, ein Stein
  • αἰγυπιός
    Geier
  • αἰγυπτιάζω
    den Ägyptern ähnlich sein, sowohl in der Sprache als an List
  • αἰγωλιός
    ein Nachtvogel
  • αἰγ-ωπός
    ziegenäugig
  • αἰδέομαι
    ehrfurchtsvolle Scheu haben, besonders die Götter scheuen; mit dem inf. sich scheuen etwas zu tun, aus sittlichen Gründen, nicht aus Furcht (seiner Arbeit wegen sich schämen; sich in j-s Namen schämen); gewöhnlich sich scheuen einen Bittenden abzuweisen, ihn begnadigen, in  Prosa immer dem unfreiwilligen Totschläger verzeihen (zum Mitleid bewegen; einer, der erbeten worden und begnadigt hat)
  • αἰδέσιμος
    ehrwürdig; auch ehrerbietig
  • αἴδεσις
    Verzeihung beim unvorsätzlichen Totschlag; auch Verehrung
  • αἰδεστικός
    schamhaft
  • αἰδεστός
    verehrenswert
  • ἀ-ίδηλος
    unsichtbar machend, vernichtend, verderblich; vom Ares, Melanthios (tadle nicht dir unbekannte Opferbräuche); heimliche Dinge
  • αἰδημοσύνη
    Verschämtheit
  • αἰδήμων
    schamhaft; adv. bescheiden
  • Ἀίδης
    der Unsichtbare, der Gott der Unterwelt, die Unterwelt
  • ἀ-ϊδής
    unsichtbar
  • ἀΐδιος
    immerwährend, ewig
  • ἀΐδιότης
    Ewigkeit
  • ἀ-ιδνός
    unsichtbar, verborgen
  • αἰδοιικός
    an den Schamteilen befindlich
  • αἰδοίος
    1) ehrwürdig, von Vornehmeren und im Schutz der Götter Stehenden. 2) verschämt, blöde, mitleidig; neutrum das Schamglied, die Scham; von Frauen
  • αἰδοι-ώδης
    der Scham ähnlich
  • αἰδό-φρων
    ehrerbietig
  • ἀ-ιδρείη
    Unwissenheit
  • ἄ-ιδρις
    unwissend, unkundig
  • ἀ-ιδρο-δίκαι
    rechtsunkundig
  • ἀ-ίδρῡτον
    unstetes Übel, von der Verbannung
  • αἰδώς
    Ehrfurcht, besonders gegen Vornehmere; überh. sittliche Schau, Scham, Unrecht zu tun; Scham, dass man Unrecht getan habe (scheuet euch, habet Ehrgefühl); mit dem inf. Scheu, etwas zu tun; als Göttin in Athen verehrt; ganz absolut es ist eine Schande!; auch was Ehrfurcht einflößt; Nachsicht, Vergebung; Schamglied, Scham
  • αἰει-γενέτης u. αἰει-γενής
    ewig
  • αἰεί-μνηστος
    stets gepriesen
  • αἰεί-φρουρσς
    stets bewachend, gefangen haltend
  • αἰέν-υπνος
    der ewige Schlaf, Tod
  • αἰετηδόν
    nach Adlerart
  • αἰετόεντα
    Adlergeschlechter
  • αἰζηός
    der jugendliche, rüstige Mann
  • αἰήων
    immerwährend
  • αἰθαλέος
    rußig; wohl brennend, von der Farbe
  • αἰθάλη
    Ruß
  • αἰθαλίωνες
    schwarzbraun; Sonnenwärme liebend
  • αἰθαλόεις
    rußig; feurig
  • αἴθαλος
    Ruß
  • αἰθαλόω
    verbrennen
  • αἰθαλ-ώδης
    rußig
  • αἰθάλωσις
    Aufsteigen von Qualm
  • αἰθαλωτός
    verbrannt
  • αἰθερ-εμ-βατείν
    im Äther wandeln
  • αἰθέριος
    ätherisch, zum Himmel sich erhebender Staub, der hohe Fels
  • αἰθερι-ώδης
    ätherartig
  • αἰθερο-βάμων
    αἰθερο-βατέω
    im Äther wandelnd
  • αἰθερο-βόσκας
    im Äther lebend
  • αἰθερο-δρομέω
    den Äther durchlaufen
  • αἰθερο-δρόμος
    den Äther durchlaufend
  • αἰθερο-εδής
    ätherartig
  • αἰθερο-λαμπής
    ätherleuchtend
  • αἰθερο-λογέω
    vom Äther reden
  • αἰθερο-λόγος
    den Äther, die Gestirne betrachend
  • αἰθερό-νομος
    den Äther beweidend
  • αἰθερο-νωμάω
    sich im Äther bewegen
  • αἰθερό-πλαγκτος
    ätherdurchirrend
  • αἰθήεις
    feuerrot
  • αἰθήρ
    die obere Luft, die strahlend gedacht wird im Gegensatz des ἀήρ, der unteren Luftschicht (an das Himmelsgewölbe, das Firmament; das Gewölk zerteilte sich, so daß der Äther sichtbar wurde, der Äther brach durch die Wolken); vom Himmelsgewölbe her, für das menschliche Auge; der Ort, wo die Fürsten kämpften, war von einer Nebelwolke eingehüllt, die anderen kämpften unter wolkenlosem Himmel, so daß über ihnen der Äther sichtbar war (es erhebt sich ein plötzlicher Wind, in Folge dessen löst sich vom Berge Olymp eine Wolke und geht in den Himmelsraum); (nachdem noch unmittelbar vorher heiterer Himmel gewesen war, nachdem och unmittelbar vorher der αἰθήρsichtbar gewesen war)
  • αἰθὴς
    ein vom vergifteten Gewande des Herkules hergenommens Sprichwort
  • αἴθινος
    brandig
  • αἰθί-οψ
    sonnenverbrannt; daher die Äthioper
  • αἰθόλικες
    Brandblasen
  • αἰθος
    Brand, Feuer
  • αἰθος
    verbrannt, schwarz; funkelnd
  • αἴθουσα
    eine Halle am Hause, von der Sonne erleuchtet
  • αἴθ-οψ
    1) funkelnd. 2) hitzig, heftig, Heißhunger
  • αἴθρη
    heiterer Himmel, reine Luft, derjenige Zustand der Luft, bei welchem der αἰδήρ zu sehen ist
  • αἰθρη-γενέτης
    im Äther geboren
  • αἰθρήεις
    dasselbe, Boreas
  • αἰθρία
    = αἴθρη heiterer Himmel, unter freiem Himmel, mit dem Nebenbegriff der Kälte
  • αἰθριάζω
    aufklären
  • αἰθριάω
    der freien Luft aussetzen, abkühlen
  • αἰθριο-κοιτέω
    unter freiem Himmel schlafen
  • αἴθριος
    heiter, mit heiterem Himmel, von Winden = atrium der Römer
  • αἰθρο-βάτης
    Luftwandler, Seiltänzer
  • αἰθρο βολέω
    Glanz werfen
  • αἰθρο-δόνητος
    im Äther bewegt
  • αἰθρο-πλανής
    im Äther irrend
  • αἴθρος
    von einem Schiffbrüchigen; durch Kälte
  • αἰθρό-τοκος
    im Äther erzeugt
  • αἰθρ-ωπά
    glanzvolle
  • αἴθυγμα
    Schimmer, Funke, schwache Spur, auch das Anfachen des Feuers
  • αἴθυια
    Taucher, ein Wasservogel, ein Schiff
  • αἰθυιό-θρεπτος
    von Tauchern sich nährend, Fischer
  • αἰθυκτήρ
    anstürmend, heftig
  • αἰθύσσω
    erschüttern, bewegen; intrans. flimmern
  • αἴθω
    brennen, in Flammen stehen
  • αἴθων
    brennend; vom Glanz funkelnd; Pferdename; entweder vom Glanz oder von der feurigen Kraft; von der Farbe eines Fuchses, des Rauches; Hitzkopf; eifriges Rechnen
  • αἰκάλλω
    schmeicheln; eigtl. vom Wedeln des Hundes, vom Fuchs
  • αἴκαλος
    Schmeichler
  • ἀική
    Andrang
  • αἰκία
    schimpfliche Behandlung, Misshandlung, Schmach; Privatklage wwgen Realinjurien; Schläge; oft bei den Rednern
  • αἰκίζω
    misshandeln, bes. mit Schlägen
  • αἴκισμα
    αἰκισμός
    Misshandlung
  • αἰκιστικός
    zum Misshandeln geneigt
  • αἰκίστρια
    die Misshandelnde
  • ἄϊκλον
    das Abendrot bei den Lacedämoniern
  • ἀϊκτήρ
    Angreifer
  • ἄ-ϊκτος
    unzugänglich
  • αἴλινος
    (eigentl. ein Klagegesang auf Linus), das Klagelied; dann adj. jammernd, kläglich
  • αἰλούριος
    Katzenkraut
  • αἴλουρος
    (von dem Bewegen des Schwanzes), Kater, Katze; auch Wiesel
  • αἴμα
    Blut, 1) Blutvergießen, Mord, Blutgerichte. 2) Blutsverwandtschaft, Geblüt, Geschlecht; Nachkommen; übertr. Purpurfarbe
  • αἱμ-αγωγός
    Blut ableitend
  • αἱμα-κουρία
    Blutspende auf dem Grabe, dem Toten zur Sühne
  • αἱμακτος
    mit Blut befleckt, blutig
  • αἱμαλέος
    blutig
  • αἱμάλ-ωψ
    Blutgeschwür, Blutstriemen
  • αἵμαξις
    Blutentziehung, Medic
  • αἱμάς
    Blutstrom
  • αἱμασιά
    eigtl. eine Dornenhecke; Mauern um Grundstücke aus Feldsteinen setzen. Wahrscheinlich wurden in ältester Zeit solche Umfriedigungen aus Dornsträuchen gemacht, später aus Feldsteinen, wobei der Name blieb
  • αἱμασιο-λογέω
    Steine sammeln
  • αἱμασιο-ώδης
    heckenartig
  • αἱμάσσω
    blutig machen; auch töten (der unglücklichen Fremden Blut auf dem Altar vergießen); bei den Ärzten schröpfen; intrans. blutig sein
  • αἱματ-εκ-χυσία
    Blutvergießen
  • αἱματηρός
    blutig; Opferflamme; Klage über blutige Wunde
  • αἱματη-φόρος
    blutbringendes Geschick
  • αἱματία
    die Blutsuppe der Lacedämonier
  • αἱματίζω
    mit Blut beflecken; von den blutsaugenden Mücken
  • αἱματικός
    Blut enthaltend
  • αἱμάτινος
    blutig; Blutfleck
  • αἱμάτιον
    ein wenig Blut
  • αἱματίς
    ein Purpurkleid
  • αἱματίτης
    blutig, Blutstein; Blutader; Blutwurst
  • αἱματο-δεκτικός
    αἱματοδόχος
    Blut auffangend
  • αἱματο-ειδής
    blutig
  • αἱματόεις
    blutig
  • αἱματο-λοιχός
    blutleckend
  • αἱματο-ποιέω
    zu Blut machen, Medic
  • αἱματο-ποιητικός
    in Blut verwandelnd
  • αἱματο-ποσία
    Bluttrinken
  • αἱματο-ποτέω
    Blut trinken
  • αἱματο-πώτης
    Bluttrinker
  • αἱματοῤ-ῥόφος
    blutschlürfend
  • αἱματοῤ-ῥυτοι
    Blutstropfen
  • αἱματο-σταγής
    bluttriefend
  • αἱματο-σφγής
    vom Blut der Gemordeten
  • αἱματό-φυρτα
    mit Blut besudelt
  • αἱματο-χαρής
    αἱματο-χάρμης
    blutdürstig
  • αἱματόω
    mit Blut besudeln; zu Blut machen
  • αἱματ-ώδης
    blutig
  • αἱματ-ωπός
    blutig blickend; die Erinnyen; übh. blutig; der Augen blutiger Verlust
  • αἱμάτωσις
    Verwandlung in Blut, Medic
  • αἱμνίον
    Blutbecken
  • αἱμο-βαρής
    blutbeschwert
  • αἱμο-βαφής
    in Blut getaucht, blutig
  • αἱμο-βόρος
    Blut zehrend
  • αἱμο-δαιτέω
    Blut essen
  • αἱμό-διψος
    blutdürstig
  • αἱμο-μίκτης
    der Blutschande treibt
  • αἱμο-μιξία
    Blutschande
  • αἱμο-πτυϊκός
    Blut speiend, Medic
  • αἱμοῤ-ῥαγέω
    Blutverlust haben, Medic
  • αἱμοῤ-ῥαγής
    Blut ausströmend
  • αἱμοῤ-ῥαγία
    Blutfluss, Blutsturz, Medic.; ebenso -ῥαγικός u. -ῥαγώδης

  • αἱμόῤ-ῥαντος
    blutbespritzt
  • αἱμοῤ-ῥοέω
    Blutfluss, Blutsturz haben
  • αἱμόῤ-ῥοια
    Blutfluss, Blutsturz
  • αἱμοῤ-ῥοϊκός
    den Blutfluss, Blutsturz habend
  • αἱμοῤ-ῥοίς
    1) bei den Ärzten die Hämorrhoiden. 2) eine Meerschnecke. 3) eine Schlagenart
  • αἱμόῤ-ῥοος
    1) blutfließend. 2) eine giftige Schlange
  • αἱμοῤ-ῥο-ώδης
    blutflussartig
  • αἱμόῤ-ῥυτος
    blutströmend
  • αἱμο-σταγής
    Blut träufelnd
  • αἱμο-φόβος
    Blut fürchtend
  • αἱμο-φόρυκτα
    αἱμό-φυρτος
    blutbesudelt
  • αἱμο-χρο-ώδης
    blutfarbig
  • αἱμυλία
    gefälliges Benehmen, Artigkeit
  • αἱμυλο-μήτης
    von einschmeichelnder List
  • αἱμυλο-πλόκος
    Listen flechtend
  • αἱμύλος
    klug; verschlagen, listig, wie Odysseus; bes. von Reden, überredend, einschmeichelnd
  • <<< list operone >>>